zurück Print Version
Zauberwald, Der
(La Forêt Enchanté)
Frankreich
1928
Animation / Fantasy

Solch' ein Ereignis gehört in die Filmgeschichte und in die Musikentwicklung zugleich. (...)
Der filmische Teil gehört zu den zarten Bilddichtungen, die der herrliche Starewitch vor unseren Augen spielen läßt. Der naive Zuschauer wird ebenso wie der verwöhnte Ästhet beglückt sein.
Symbol und Parodie wohnen in diesem Film dicht beieinander. Der Maler, der Bildformer Starewitch feiert Triumphe mit Stoff, Farbe und der Plastik seiner gestaltenden Phantasie. Wieder eine Tat eines Avantgardisten.
Die Musik folgt dem gleichen Stil, es gelingt Dessau, zarte Lyrik mit kecker Parodie zu vereinen.
Dabei hält er sich bei jedem Takt in der Sphäre des Märchens.
Die grazile Mischung des Lyrischen mit der ironischen Glossierung bringt reizende Motiveinfälle, die sich dabei nie verzetteln. Für die einzelnen Phasen der Komposition findet er trotz der Prägnanz und Einheitlichkeit seines kammerorchestralen Ausdrucks eine überraschende Nuancenfülle.
(Ernst Jäger, Film-Kurier, Nr. 215, 8.9.1928, zitiert nach: Paul Dessau. FilmMaterialien 6, Herausgegeben von Hans-Michael Bock und Wolfgang Jacobsen. Schriftenreihe der CineGraph Hamburgisches Centrum für Filmforschung, S. 10)

Der Zauberwald schließt sich durch die Rahmenhandlung an DIE WUNDERUHR an, denn als in der Geschichte um die Prinzessin ein weiterer tapferer Jüngling gegen den schwarzen Ritter kämpft und auch ihm das schnelle Ende zu drohen scheint, stellt das Mädchen, welches die Puppen herstellt, einfach die Uhr vor, und das Leben der Märchenwelt erstarrt. Als das Mädchen dann zu Bett geht, fällt es prompt in einen tiefen Schlaf. Im Traum wandelt die Kleine durch einen Zauberwald und begegnet sprechenden Bäumen und kleinen Waldschraten, mit denen sie allerelei Abenteuer erlebt.

Kompositionen:

Paul Dessau

1928
  Ensemble (1 - 15 Musiker)    
 
Besetzung
1/Pic.1.1.1 – 0.1.1.0 – Pk.Schlagwerk(2 Spieler).Klav/Celesta/Orgel(1 Spieler) – Streicher (Violine obligat • Streichquartett) Instrumentation des Schlagwerkes: Becken, Xylophon, Glockenspiel, Triangel, kleine Glocken, kleine Trommel, große Trommel mit Becken, Cymbeln, Tamtam
     
 
Dauer in min.
16
sync fps
18

Paul Dessau

1928
  großes Orchester (ab 46 Musiker)    
 
Besetzung
1/Pic+1.2.2.2 – 0.2.2.0 – Pk.Schlagwerk(2 Spieler).Klav.Celesta.Orgel(1 Spieler) – Streicher (10.8.6.4.3) Instrumentierung des Schlagwerkes: Becken, Xylophon, Glockenspiel, Triangel, kleine Glocken, kleine Trommel, große Trommel mit Becken, Cymbeln, Tamtam
     
 
Dauer in min.
16
sync fps
18
zurück