zurück Print Version
Eastern Westerner, An
USA
1920
Komödie

Mit seinem lasterhaften Leben bringt der charmante Sohn seinen Vater zur Verzweiflung. Kurzerhand schickt er ihn zu seinem Onkel in den Wilden Westen. Der Bonvivant landet in der Stadt Piute Pass, die von Tiger Lip Tompkins und seinen „maskierten Engeln“ terrorisiert wird. Dort freundet er sich mit einer jungen Dame an, deren Vater gefangen gehalten wird. Mit Cleverness und Flinkheit kämpft er gegen die Schurken an.

Die facettenreiche Komposition im Big Band-Stil der 1920er-Jahre folgt mit ständigen Tempo- und Ausdruckswechseln den einzelnen Szenen des Films. Rhythmisch akzentuierte, heitere Melodien transportieren die Lebensfreude und Leichtigkeit der Hauptperson. Sobald diese in Verfolgungsjagden und Duelle verwickelt wird, nimmt auch die Musik Fahrt auf. Eine Besonderheit in der Komposition bildet eine Passage im Stil von Wagners „Walkürenritt“, die den Auftritt der furchteinflößenden Bande überzeichnet und damit ins Lächerliche zieht. 

Kompositionen:

Carl Davis

0
  kleines Orchester (16 - 45 Musiker)    
 
Besetzung
1.0.2+1/bcl/tsax - 2.2.1+btrb.0 - timp/perc+drumkit/perc - pno/cel - bjo/gtr – strings
     
 
Dauer in min.
20
zurück