zurück Print Version
Lieber krank als sorgenfrei
(Why Worry?)
USA
1923
Komödie

Auf dem Gebiet der Stummfilmkomödien ist der Name von Harold Lloyd gleichbedeutend mit filmischer Zauberkunst. Denn er setzte nicht nur neue Maßstäbe für den komischen Film, nein: Harold Lloyd, der vor genau einhundert Jahren seinen ersten großen Erfolg als Leinwandstar feierte, versetzt seitdem mit seinen vielfältigen Charakterdarstellungen die Zuschauer in Staunen. Er baumelt von Zifferblättern herab und erklimmt Wolkenkratzer, er hängt an Straßenbahnen hinunter und reitet Pferde durch die Straßen einer Stadt. Er ist reich und arm, ängstlich und dreist - die realistische Darstellung von verschiedenen komischen Typen war sein Markenzeichen.

Harold Lloyds Paraderolle „Der Mann mit der Brille“, die er 1917 schuf, begründete seinen Ruhm. Mit dieser Figur, befreit von ausgefallenem Make-up und verrückter Kleidung, gelangte ein gewöhnlicher junger Mann in Alltagskleidung, der gewöhnliche Dinge tat, auf die Leinwand. Dem Publikum wurde dadurch die Möglichkeit geboten, sich mit Harold Lloyds Charakteren zu identifizieren und sich an den Begebenheiten zu erfreuen, die auch dem kleinen Mann auf der Straße zustoßen konnten.

Inhalt: Der millionenschwere Hypochonder Harold Van Pelham (Harold Lloyd) reist zur Erholung auf die scheinbar idyllische südamerikanische Insel "El Paradiso". Doch die Harmonie täuscht. Harold findet sich mitten in einer Revolution wieder, was er zunächst in seiner Egozentrik gar nicht bemerkt.

 

 

Kompositionen:

Carl Davis

0 Neukomposition
  kleines Orchester (16 - 45 Musiker)    
 
Besetzung
1/picc.1/ca.1/bcl.1 - 1.3.1.0 - perc+drumkit/perc - 2gtr - acc - str
     
 
zurück